1. Soziale Union. 2. DSGVO: Das Aus für Heilpraktiker?

Kommentar schreiben | Kommentare lesen

Eine soziale und demokratische Wahlalternative: SOZIALE UNION › Wir machen Demokratie sozial!

Liebe Listenmitglieder,

wir haben wichtige Meldungen für euch:

1. Wir haben ein neues politisches Testprojekt ins Leben gerufen:

Die Soziale Union: Der Versuch des Aufbaus einer echten sozialen und demokratischen Wahlalternative bis zu den nächsten Bundestagswahlen. Weitere Informationen findet ihr unter: https://sozialeunion.de/.

Eigentlich wollten wir dieses Projekt erst Ende des Monats veröffentlichen, haben uns aber entschlossen, dies bereits zum gestrigen Tage zu machen aus dem Grunde, dass wir dort sogleich einige sehr brisante Informationen zum Thema Soziales veröffentlicht haben, welche für einige Berufsgruppen bedeuten, dass sie ihre Arbeit aufgeben können, wenn der Deutsche Bundestag nicht unverzüglich eingreift:

2. Du bist Heilpraktiker oder Patient bei einem Heilpraktiker? Dann hast Du ganz schlechte Karten, da (vorwiegend) Heilpraktiker, weil sie nicht dem gesetzlichen Berufsgeheimnis unterliegen, ab dem 25. Mai 2018 aufgrund einer Vorschrift der DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) keine Patientendaten mehr erheben verarbeiten dürfen.

Nähere Informationen dazu unter: https://sozialeunion.de/dsgvo/.

3. Weiterhin möchten wir uns für die seit dem letzten Spendenaufruf eingegangenen Spenden zur Aufrechterhaltung unserer politischen Arbeit bedanken und versichern euch allen: Wir bleiben am Ball der politischen Veränderungen unseres Landes.

Für heute verbleibe ich mit den besten Grüßen aus dem schönen Allgäu,
Euer Ingmar Vetter

Mailarchiv: http://grundrechtestiftung.de/mailarchiv/
Mailingliste abbestellen: http://grundrechtestiftung.de/mailing/

Schreibe einen Kommentar

Bei Angabe einer korrekten E-Mail-Adresse wird über Antworten auf den Kommentar benachrichtigt.

Das sind die Regeln: Es ist so einfach, sich in einem Projekt Respekt zu erarbeiten. Leiste einfach was. Erwarte nichts als Gegenleistung. Problem: Jede Minute, die Du über Dich oder Deine Leistungen redest, machen 10 Minuten tatsächliche Leistung kaputt. Niemand schuldet Dir freie Arbeit – und niemand schuldet Dir Support für seine freie Arbeit – und Dich mitmachen zu lassen, schuldet Dir auch niemand. Wer herkommt und Forderungen stellt, der hat sich sofort 100 Minuspunkte erarbeitet. Daraufhin kriegt der erst Recht keine Hilfe mehr und wird in dem Gefühl bestärkt, in einer feindlichen Umgebung zu sein. Eine selbsterfüllende Prophezeiung. Es ist eigentlich alles so einfach – und so berechenbar. Niemand verhält sich hier irrational. Idioten wird es immer geben. Sei einfach keiner von ihnen. Ganz einfach!
– frei nach Felix von Leitner